Der Bundesfinanzhof - München

Anzeige

Grundsätzliches

Am 26. Juli 1918 wurde das Gesetz über den Reichsfinanzhof erlassen. Sitz des Gerichts war München. Die Geschichte des Reichsfinanzhofs endet am 8. Mai 1945. Der Bundesfinanzhof hat seine Tätigkeit mit Wirkung vom 1. Oktober 1950 in München aufgenommen.
Adresse
Bundesfinanzhof
Ismaninger Straße 109
81675 München

Der Bundesfinanzhof ist die höchste Instanz der Finanzgerichtsbarkeit. Er ist die letzte Gerichtsinstanz für Streitigkeiten auf dem Gebiet des Steuerrechts und des Zollrechts. Der Bundesfinanzhof ist in erster Linie als Revisionsgericht tätig.

Verfahren beim Bundesfinanzhof

Das Verfahren in der Finanzgerichtsbarkeit ist in der Finanzgerichtsordnung geregelt.

Die wichtigsten Verfahren sind folgende:

  • Revision
    Wenn das Finanzgericht in seinem Urteil die Revision zugelassen hat, können die Beteiligten gegen das Urteil Revision beim Bundesfinanzhof einlegen.
  • Nichtzulassungsbeschwerde
    Wenn das Finanzgericht die Revision gegen sein Urteil nicht zugelassen hat, so kann auf eine Nichtzulassungsbeschwerde der Bundesfinanzhof die Revision gegen das Urteil des Finanzgerichts zulassen.
  • Beschwerde

Im Zusammenhang mit der Lohnabrechnung wichtige Entscheidungen waren:

Weitere für Arbeitnehmer wichtige Entscheidungen waren:

Entscheidungen des Bundesfinanzhofs

Anzeige

© 2007-2016 A.Liebig - Impressum - Kontakt - Datenschutz - Inhaltsverzeichnis (Sitemap) - Lohnlexikon