Techniker Krankenkasse - TK

Die TK auf einen Blick (Körperschaft des öffentlichen Rechts)

Quelle: Webpräsenz der TK

Kunden (Stand: 14.04.2016)

zahlende Mitglieder 7,2 Millionen
beitragsfrei versicherte Angehörige 2,5 Millionen
Firmenkunden 0,8 Millionen

Etat 2016

Krankenversicherung 25,0 Milliarden Euro
Pflegeversicherung 4,4 Milliarden Euro
Arbeitgeberaufwendungsausgleichsgesetz 1,5 Milliarden Euro

Die TK hat 13.285 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Darunter sind 695 Auszubildende. Es gibt 8.810 ehrenamtliche Beraterinnen und Berater in Betrieben und Hochschulen. Die TK hat bundesweit 253 Geschäftsstellen (Stand: 14.04.2016).

Die telefonische Kundenberatung ist 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr möglich.

Die TK hat den Hauptsitz in Hamburg.
Bramfelder Straße 140

Geschichte der TK

Am 27. Oktober 1884 wurde die "Eingeschriebene Hilfskasse für Architekten, Ingenieure und Techniker" zugelassen. Die Gründung erfolgte am 3. August 1884.

Am 27. Mai 1919 wird der "Bund der technischen Angestellten und Beamten" - kurz BUTAB - ins Leben gerufen. Als starke Gewerkschaft setzt sich der BUTAB wirkungsvoll für die Belange der Techniker ein.
Am 17. Oktober entsteht die "Berufskrankenkasse deutscher Techniker, Ersatzkasse".

1933 wurde die Selbstverwaltung von den Nationalsozialisten aufgelöst.

Erst am 17. April 1953 ging die fast zwanzig Jahre dauernde Zwangspause der Selbstverwaltung bei der TK zu Ende.

Vom 1. April 1964 an führte die Kasse den Namen "Techniker Krankenkasse, Ersatzkasse für die technischen Berufe" und ein neues Emblem: die Buchstaben TK über einem Zahnrad.

Im Juli 1965 fusionierten die TK und die Berufskrankenkasse der Werkmeister. Die TK wurde damit zur Ersatzkasse für alle technischen Berufe.

1991 gründete die TK in allen Bundesländern Landesvertretungen.

Zum 1. Januar 2000 fusionierte die Gärtner-Krankenkasse (GKK) mit der TK.

Anfang 2009 fusionierte die TK mit der IKK-Direkt.

Weitere Informationen

In der Satzung der Techniker Krankenkasse finden Sie neben der Verfassung der TK, Regelungen zu Mitgliedschaft, Beiträgen und Leistungen. Zudem sind die Höhe der Rücklage sowie die Regelungen der TK nach dem Aufwendungsausgleichsgesetz enthalten. Auch informiert die Satzung über die Möglichkeit zum Abschluss privater Zusatzversicherungsverträge sowie über die Wahltarife, die die TK ihren Mitgliedern anbietet.

Geschäftsbericht der TK: Neben der gedruckten Ausgabe und einem barrierefreien PDF bietet das digitale Magazin zahlreiche Zusatzfeatures wie animierte Infografiken, Videoclips, Audio-Slideshows sowie viele zusätzliche Fotos, Links zu weiterführenden Informationen und den Finanzteil zum Download.

Daten und Fakten zur TK


© 2007-2016 A.Liebig - Impressum - Kontakt - Datenschutz - Inhaltsverzeichnis (Sitemap) - Lohnlexikon