Angabe Ihrer Daten

ja          nein
ja          nein
ja          nein
ja
ja
ja          nein
2023     13/n    15/n    18.60/n    175/n    2/n    1.10/n    0.24/n    0.06/n    520/n2022     13/n    15/n    18.60/n    175/n    2/n    0.90/n    0.29/n    0.09/n    520/n

Beitragsberechung

Beitragsgruppen
6000 zur Krankenversicherung
0500 Zur Rentenversicherung
0100 voller Beitrag zur Rentenversicherung
U1 Umlage 1
U2 Umlage 2
INSO Insolvenzgeldumlage
ST einheitliche Pauschalsteuer
zu zahlender Gesamtbetrag
Arbeitnehmeranteil bei Rentenversicherungspflicht (vom Arbeitslohn einzubehalten):
Auszahlungsbetrag Arbeitnehmer
 
Besonderheit f├╝r 2022: Der Rechner gilt im Jahr 2022 nur von Oktober bis Dezember.
 
Sie befinden sich hier: Startseite > Abrechnung > Geringf├╝gige Besch├Ąftigungen > Minijob-Rechner

Hinweise:

Eine geringf├╝gig entlohnte Besch├Ąftigung liegt nach § 8 Abs. 1 Nr. 1 SGB IV ab 01.10.2022 vor, wenn das Arbeitsentgelt aus dieser Besch├Ąftigung regelm├Ą├čig die Geringf├╝gigkeitsgrenze nicht ├╝bersteigt.
Ab dem 1. Oktober 2022 orientiert sich die Geringf├╝gigkeitsgrenze an einer Wochenarbeitszeit von zehn Stunden zu Mindestlohnbedingungen. Die Minijob-Grenze ist damit eine dynamische Grenze, die bei einer Erh├Âhung des gesetzlichen Mindestlohns steigt. Bei dem ab 1. Oktober 2022 geltenden Mindestlohn von 12 Euro ergeben sich 520 Euro als Geringf├╝gigkeitsgrenze (520-Euro-Job).
Ab 2013 ist f├╝r geringf├╝gig Besch├Ąftigte die Versicherungspflicht in der Rentenversicherung die Regel. Den geringf├╝gig Besch├Ąftigten steht es frei, sich auf Antrag von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung befreien zu lassen.
F├╝r den Arbeitnehmer gilt bei niedrigerem Entgelt aber eine Mindestbeitragsbemessungsgrundlage von 175 Euro monatlich. Verdient der Arbeitnehmer weniger als 175 Euro monatlich, wird der Aufstockungsbeitrag von mindestens 175 Euro berechnet.