Korrekturabrechnungen (Rückrechnung) mit der Online Lohn-Software ilohngehalt

Anzeige

Abgeschlossene Perioden (Monate) können nur noch über die Rückrechnung (Korrektur) bearbeitet werden.
Es kann sich dabei um Stammdaten (Menü Mitarbeiter) und Erfassungsdaten (Menü Lohnberechnung) handeln.
Für diese Zwecke haben Sie im jeweiligen Menü die Schaltfläche Korrektur.
Um die Schaltfläche Korrektur anklicken zu können, muss für den betreffenden Mitarbeiter mindestens eine Lohnabrechnung durchgeführt worden sein. In dem folgenden Beispiel gibt es schon 2 Abrechnungen (Januar und Februar).

Online Lohn-Software ilohngehalt - Mitarbeiterdaten korrigieren

 
Mit der Auswahl kann man bestimmen, ab wann die Änderungen zu berücksichtigen sind.

Denkbare Änderungen von Stammdaten (Menü Mitarbeiter):

  • Steuerklasse,
  • Kinderfreibetrag,
  • Steuerfreibeträge,
  • SV-Schlüssel und
  • Elterneigenschaft.

Sollten in zurückliegenden Monaten Lohnarten falsch erfasst worden sein, kann das im Menü Lohnberechnung korrigiert werden.
Denkbare Änderungen wären:

  • Falscher Betrag in einer Lohnart.
  • Falsche Anzahl von Tagen bzw. Stunden in einer Lohnart.
  • Eine Lohnart wurde vergessen abzurechnen.
  • Eine Lohnart wurde zuviel abgerechnet.

Die Vorgehensweise der Lohndatenerfassung in der Rückrechnung erfolgt in derselben Weise wie bei der normalen Erfassung. Vor der Erfassung der Korrekturdaten müssen Sie die Periode der Änderung bestimmen.

Durch eine Rückrechnung verändern sich die Auszahlungsbeträge der Mitarbeiter in der Abrechnungsperiode, die der Rückrechnungsperiode folgt. Diese Differenzbeträge werden automatisch als Nettobezüge oder Nettoabzüge in die Lohndatenerfassung dieser Abrechnungsperiode übernommen.

Anzeige

© 2007-2012 A.Liebig - Impressum - Kontakt - Datenschutz - Inhaltsverzeichnis (Sitemap) - Lohnlexikon